Camping in Dänemark

Ob mit dem Zelt, dem Wohnwagen oder mit dem Wohnmobil ein Camping Urlaub in Dänemark ist immer wieder ein neues Abenteuer.

Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte die Campingbranche einen Boom und gewann zunehmend an Popularität. Mittlerweile ist es für viele Urlauber zum Alltag geworden und kaum noch wegzudenken. Ob für einheimische oder ausländische Familien, für Pärchen oder für diejenigen, die sich einfach mal eine Auszeit gönnen wollen um mit der Natur im Einklang zu sein, bietet Dänemark auf einer Fläche von 43.094 km² hervorragende Campingmöglichkeiten. Das Land zählt zu den einzigen 2 nordischen Ländern wo sich im Laufe der Geschichte kein Nutzungsrecht für öffentliches campen in der Natur etabliert hat. Somit ist es jeder man erlaubt auf unkultiviertem Land
vorübergehend zu campen, auch wenn dieses Land in Privatbesitz ist.

Auf den so manchen Campingplätzen stehen sanitäre und elektrische Versorgungseinrichtungen zur Verfügung, so das man auch auf die kleinen Annehmlichkeiten nicht mehr, wie es damals oft war, verzichten muss. Die Vielfalt an Campingplätzen nimmt immer mehr zu. Und man findet vom Wald und Wiesen Urlaub bis hin zum gewohnten Wohnzimmer Standard für jeden den richtigen Platz zum kampieren.

Mittlerweile sind auch Supermärkte, Restaurants, frei zugängliches W-LAN oder der geliebte Fernsehanschluss von dem ein oder anderen Campingplatz nicht mehr weg zu denken. Auch preislich kann sich diese Variante des Urlaubs sehen lassen, denn das beliebte Kampieren ist statistisch betrachtet oftmals preiswerter als die überfüllten Hotels in der näheren Umgebung. Wer dennoch auf so einige Luxus Standards nicht verzichten möchte, der legt sich einfach das richtige Gefährt zu. Denn komfortable Wohnmobile oder Caravan gibt es nunmehr zu erschwinglichen Preisen. Sollte einem die Anschaffung zu Kostspielig sein oder der nötige Stellplatz, außerhalb der Saison fehlen, der hat auch die Möglichkeit sich solch einen Camper zu mieten.

Bei einem Campingurlaub die dänische Landschaft zu entdecken lohnt sich allemal. Denn Dänemark besteht aus Rund 1419 Inseln, welche ein Wechselspiel von Hügel- und Flachland bieten. Diese haben Ihren einzigartigen Charakter durch die Eiszeit erworben und trumpfen mit einer malerischen Landschaft auf. Sogar die Artenvielfalt der Tierwelt ist etwas ganz besonderes und so findet man im Land den ein oder anderen Nationalparks.

Auch die Geschichte Dänemarks ist ein Grund, das Land bei einer Rundreise mit dem Camper oder dem Fahrrad näher unter die Lupe zu nehmen. Denn dann kann man ein beeindruckendes Seefahrervolk näher kennen, und zwar die Wikinger. Im ganzen Land verstreut findet man viele versteckt Hünengräber und einzigartige Siedlungsbauten. In den Museen sind zusätzlich viele Artefakte und Information zum Lebensalltag der Wikinger ausgestellt.

Über Dänemark.de
Weitere Information über Camping in Dänemark oder andere Angebote findest Du hier .